Katholische Pfarreien der Seelsorgeeinheit Wehr (Baden)
Heute: Hl. Johannes-Paul II., Papst - Liturgie: Schott Liturgische Tagestexte  

Hier: Sakramente > Ehe.html --> [Diese Seite kommentieren]

Ehe

"Es ist nicht gut, daß der Mensch allein bleibt... darum verläßt der Mann Vater und Mutter und bindet sich an seine Frau, und sie werden ein Fleisch" (Gen 2,18 und 2,24)

EheDie Entscheidung für eine Ehe stellt eine der grundlegenden Lebensentscheidungen dar, die die ganze Existenz des Menschen auf eine neue Grundlage stellt.

Da Gott den Menschen als Mann und Frau geschaffen und aufeinander hingeordnet hat, wird ihre gegenseitige Liebe ein Bild der unverbrüchlichen, absoluten Liebe, mit der Gott den Menschen liebt. Daß dies eine unauflösliche Einheit des Lebens beider bedeutet sagt Jesus selbst, denn er erinnert daran, was am "Anfang" der Plan Gottes war: "Sie sind also nicht mehr zwei, sondern eins." (Mt. 19,6)

Der Ehebund wird geschlossen von einem Mann und einer Frau, die getauft und sind und diesen ihren Konsens freiwillig äußern und sich gegenseitig schenken und annehmen. Der Priester oder Diakon der bei der Trauung assistiert, nimmt im Namen der Kirche den Konsens der Brautleute entgegen und erteilt den Segen der Kirche. Die Gegenwart des Amtsträgers der Kirche bringt sichtbar zum Ausdruck, daß die Ehe eine Lebensform der Kirche ist

Vorbereitung 

Das deutsche Recht verlangt vor einer kirchlichen Eheschließung die Schließung einer Zivilehe. Ist diese geschlossen und stehen keine Hinderungsgründe gegen die Schließung einer kirchlichen Ehe so kann eine kirchliche Ehe geschlossen werden. In der Regel findet ein Gespräch mit dem Priester oder Diakon statt, der die Trauung vornehmen wird. Darüber hinaus legen wir Ihnen die Teilnahme an einem kirchlichen Vorbereitungswochenende dringend ans Herz.

Ablauf 

Die möglichen Termine für eine Trauung können - auch telefonisch - mit dem Pfarrbüro (Kontakt) besprochen werden.

Danach erfolgt ein persönliches Traugespräch mit dem Priester oder Diakon, der die Trauung vornehmen wird.

Bei diesem Gespräch wird ein Ehevorbereitungsprotokoll angefertigt. Dafür sind folgende Dokumente notwendig:

  • Bei römisch - katholischen Brautleuten einen aktuellen Auszug aus dem Taufbuch (Taufbescheinigung - erhältlich bei der Kirchengemeinde in der Taufe stattgefunden hat).
  • Bei nichtkatholischen Brautleuten Vorlage einer Aufenthaltsbescheinigung (erhältlich beim Einwohnermeldeamt) , die nicht älter als ein halbes Jahr ist als Ledigennachweis. Bei Christen nichtkatholischer Konfession einen Taufnachweis.

Die Gestaltung des Gottesdienstes wird zusammen mit dem Zelebranten vorbereitet.


Katholische Pfarreien der Seelsorgeeinheit Wehr (Baden) - Kirchplatz 1 - 79664 Wehr
[E-Mail] [www.seelsorgeeinheit-wehr.de] [Sitemap] [Impressum] [Datenschutz] [04.02.2006]
[Kontakt] [Gottesdienstordnung]