Katholische Pfarrei St. Martin Wehr (Baden)
Heute: Hl. Josaphat, Bischof von Polozk, Märtyrer - Liturgie: Schott Liturgische Tagestexte  

Hier: Gemeinden > Wehr > Unsere_kirche > Orgel > Orgelneubau > Gehäuse und Holzpfeifen.html --> [Diese Seite kommentieren]

Gehäuse und Holzpfeifen

Am Montag, den 7. Mai 2007 war es so weit: Gehäuse und Holzpfeifen werden geliefert - der Einbau konnte beginnen.

Der Boden der Empore wird nivelliert und aus statischen Gründen neue Balken eingezogen Zusätzliche Balken werden eingezogen und Höhenunterschiede ausgeglichenAufgrund der erheblich größeren Masse der neuen Orgel mußten nach Ausbau der alten Orgel die Statik überprüft und neue Balken in den Boden der Empore eingezogen werden. Vor allem das neue in massiver Eiche gefertigte Orgelgehäuse hat eine großes Gewicht. Darüber hinaus war es notwendig Unebenheiten im Boden der Empore auszugleichen. So Begann der Neubau unserer Orgel mit Zimmermannsarbeiten.

Anlieferung der Holzteile am 7.5.2007Nach Ankunft des ersten LKW aus Dietikon verwandelte sich das Kirchenschiff schnell in ein Zwischenlager für vorgefertigte Gehäuseteile und Pfeifen.

Die genaue Lage für das Gehäuse wird festgelegtNachdem das zukünftige Gehäuse genau positioniert worden war, wurde noch am ersten Tag mit dem Einbau begonnen. Oft brannte Licht bis 10 Uhr abends - mir großem Elan und hoher Motivation war die Einbaugruppe der Firma Metzler am Werk.

 

Ausladen einer großen Pfeife. An der Decke des LKW erkennt man ein sog. Wellenbrett ein Teil der Traktur Im Kirchenschiff zwischengelagerte Pfeifen und Gehäuseteile Ein Holzregister vor dem Einbau - deutlich erkennbar der bewegliche Deckel zum Stimmen und die Offnung für den Schallaustritt Dank eines am Dachstul der Kirche befestigten Krans können die Teile in die gewünschte Position gebracht werden. Deutlich erkennbar: das sog. Wellenbrett

In beeindruckender Geschwindigkeit wuchs das Gehäuse und schon in den ersten beiden Tagen konnten die größten Holzpfeifen eingebaut werden.

Gegen Abend des zweiten Bautages war die Silhouette des Gehäuses erkennbar und die größten Pfeifen eingebaut Die Windführung für ein Bassregister Blick durch die Öffnung für den zukünftigen Spieltisch in das Instrument Am frühen Abend des zweiten Bautages - Blick auf die bisher geleistete Arbeit

Am Ende der ersten Wochen, war das Gesicht unserer neuen Orgel bereits klar erkennbar. Am Montag der zweiten Bauwoche wurde der Einbau der Traktur fortgesetzt. Am zukünftigen Spieltisch war bereits ein Teil der Pedalmechanik eingebaut.

Der Prospekt nach einer Woche Bauzeit Die Kanäle der Windführung. Der Kasten in der Bildmitte ist die Tremoloeinheit. Oben sind die Läden der Schweller deutlich erkennbar Stadtpfarrer Kirner nimmt den Baufortschritt in Augenschein Die Traktur am Spieltisch, deutlich erkennbar die Lager der zukünftigen Pedale und die Züge für die Registrierung
Ungewöhnliche Einblicke während der Bauphase      

Katholische Pfarrei St. Martin Wehr (Baden) - Kirchplatz 1 - 79664 Wehr
[E-Mail] [www.seelsorgeeinheit-wehr.de] [Sitemap] [Impressum] [Datenschutz] [25.05.2008]
[Kontakt] [Gottesdienstordnung]