Katholische Pfarrei St. Martin Wehr (Baden)
Heute: Hl. Damasus I., Papst - Liturgie: Schott Liturgische Tagestexte  

Hier: Gemeinden > Wehr > Gruppen > Jugend > Pfadfinder > Pfadfinder in Wehr.html --> [Diese Seite kommentieren]

Pfadfinder in Wehr

Seit nahezu 50 Jahren sind die St. Georgs - Pfadfinder in ihrer Kluft ein vertrautes Bild in unserer Gemeinde. Andreas Kramer, der 15 Jahre den Wehrer Pfadfinderstamm leitete, gibt den folgenden Überblick:

Lager am Abend Stamm St. Bernhard, Wehr

Im Juli 1954 wurde in Wehr aufgrund der Initiative des ersten Stammesführers Werner Bäumle der erste Pfadfinderstamm gegründet, welcher zunächst aus Jungpfadfindern und Pfadfindern bestand.

Am 1. Mai 1956 wurde dieser durch die Landesführung bestätigt und bereits 1959 trennte sich die Öflinger Siedlung vom Wehrer Stamm.

LagerIm Jahr 1960 wurde auf dem Gelände der ehemaligen Segelflughalle in Hütten die Georgsklause erbaut, wo man seit den 70ern auch jährlich das traditionelle Hüttenfest feiert.

Mittlerweile hat sich der Stamm um einiges vergrößert, denn seit vielen Jahren gibt es nun, außer den Jungpfadfindern (12 - 14 Jahre) und Pfadfindern (14 - 17 Jahre) auch noch Wölflingsgruppen (8 - 12 Jahre) und Rover (ab 17 Jahre).

Theateraufführung auf dem Lager Bis zum Jahr 2004 wurde der Stamm von Andreas Kramer und Jürgen Fricker geleitet. 2004 hat Frank Uecker die Aufgabe des Stammesvorsitzenden übernommen. Jedes Jahr wird ein abwechslungsreiches Programm erarbeitet, welches immer wieder neue "TopActs" zu bieten hat.

 

Unsere Aktivitäten 

Singen und Spielen bei den PfadisSo finden für die Wölflingsgruppen z. B. jährlich "Wölflingstage" statt, wo sich ihnen die Möglichkeit bietet, mit Kindern aus anderen Stämmen einen Spieletag zu erleben. Auch während den Gruppenstunden stehen besonders Spiele und Basteleien mit den Kindern auf dem Programm.

Die Jungpfadfindergruppe dreht seit einigen Monaten ihren eigenen "Western-Film" und veranstaltet u. a. im Herbst ihre Mostaktion, um sich so ein gemeinsames Gruppenwochenende finanzieren zu können.

Mach mal Pause auf dem HikeDie Pfadfinder dagegen begeben sich meist wochenends mit ihren Rucksäcken auf einen "Hike" (mehrtägige Wandertour), wo es heißt, in und mit der Natur zu leben und Neues über sie zu erfahren.

Auch die Roverrunden sind oft unterwegs. So beteiligten sie sich z. B. an bundesweiten Rover-Aktionen, wo es darum geht, nach dem Motto "Unterwegs sein" Kontakte auf Diözesanebene zu knüpfen.

LagerlebenAuch viele gemeinsame Aktionen stehen auf dem Programm, wobei man die jährliche Fahrt aufs Sommer- bzw. Pfingstlager nicht vergessen darf. Außer den gruppeninternen Wochenenden findet meist im Herbst eine gemeinsame Stammesaktion statt, bei der sich dann alle an einem Wochenende auf Fahrt oder auch zu Fuß auf den Weg machen.

Ein Teil unserer LeiterBei all diesen Aktivitäten kommen nicht nur die Kinder und Jugendlichen auf ihre Kosten, denn auch die Leiterrunde des Stammes hat sich selbst die Abenteuerlust erhalten. So haben neben den organisatorisch nötigen Leiterrunden auch Spaß, Spiel und Abenteuer ihren Platz. Eine Fahrt mit dem selbst gebauten Floß auf dem Schluchsee oder eine Bergwanderung in den Alpen inklusive Übernachtung in einem Schafstall oder unterm Sternenhimmel, werden immer leuchtende Stationen in der Erinnerung bleiben. Hierbei sollte erwähnt sein, daß die Leiterrunde die "fünfte Gruppe" im Stamm bildet. Kameradschaftspflege hat hier einen gleich großen Stellenwert wie die Organisation der Gruppenarbeit.

Damit diese Zeit für die Leiterrunde gewährleistet ist, wird bei Planungen von Festen und verschiedenen Aktivitäten, welche die Gruppenarbeit nicht in erster Linie betreffen, auf ein Organisationsteam mit verschiedenen Helfern und Leitern ohne momentane Leitungsfunktion zurückgegriffen. Dieses Team trifft sich je nach Bedarf in separaten Sitzungen.

Heilige Messe auf dem Lager - auch bei nasser Wetterlager (schlechtes Wetter gibt es nicht)Diese ganzen Aktivitäten sind aber nur die eine Seite der St. Georgs - Pfadfinder, denn auch der christliche Glaube spielt eine wesentliche Rolle. Bei der Vorbereitung von Gottesdiensten zum Beispiel werden Fragen zum persönlichen Glauben aufgegriffen und diskutiert, so daß das Ziel nicht nur das Gestalten eines Gottesdienstes ist, sondern vor allem die intensive Auseinandersetzung mit Fragen unseres Glaubens. Natürlich stehen gerade bei uns Pfadfindern auch Feldgottesdienste in der Natur auf dem Programm.

Gruppenspiel auf dem LagerEin weiteres Motto der Pfadfinder lautet "Lernen beim Tun", wobei nicht nur das Erlernen von Fingerfertigkeiten - wie das Knüpfen von Knoten - gemeint ist. Vielmehr lernen die Kinder und Jugendlichen "in einer Gruppe zusammen zu leben".

Besonders auf Lagern und Wochenenden, aber auch in der Gruppenstunde wird das Miteinander-Arbeiten und Spielen, das Austragen von Konflikten und das Organisieren des täglichen Zusammenlebens zum Thema. Hier können sie einerseits ihre eigenen Fähigkeiten und Vorstellungen einbringen, müssen aber andererseits auch die Meinungen anderer annehmen.

Aufbruch ins UnbekannteAuch wollen die Pfadfinder Kinder und Jugendliche dazu anregen, ihre Freizeit selbst zu gestalten und nicht nur Vorgegebenes zu konsumieren. Dazu gehört das Erleben der Natur genauso wie das Umsetzen eigener Ideen. Auch Hilfsbereitschaft, der Einsatz für Menschen in Not und Toleranz gegenüber anderen Menschen und Kulturen haben bei den Pfadis einen festen Platz. Als weiteres möchten die Pfadis dazu anregen, Neues auszuprobieren und sich für Vorhaben einzusetzen, auch wenn im Vorfeld andere sagen "das geht sowieso nicht", obwohl sie es noch gar nicht probiert haben. Als gutes Beispiel hierfür steht die Aussage einer über 40jährigen Leiterin, die sich gerade zum ersten Mal von einem 25 m hohen Felsen abgeseilt hatte und dazu nur meinte: "Ich probier gerne mal was Neues aus. "

Der Wehrer Pfadfinderstamm St. Bernhard besteht momentan aus 65 Mitgliedern, davon 14 Leiter.

Frank Uecker als Stammesvorsitzender und Andreas Kramer als Stammeskurat sind für die Leitung des Stammes verantwortlich. Viele Mädchen und Buben (ab 8 Jahren) stehen auf der Warteliste.

Ein Hauptmotto der Pfadfinder lautet "Tue Gutes und rede darüber". Damit die Öffentlichkeit immer über die Arbeit und den Aktivitäten unseres Stammes informiert ist, wurde hierfür einen Pressebeauftragen aus den eigenen Reihen gefunden.

Alle drei Jahre wird die Leitung der Wehrer Pfadfinder neu gewählt oder bestätigt. Dankbar seien hier - stellvertretend für alle Mitarbeiter - die Stammesvorsitzenden aufgeführt, die seit 1954 den Stamm St. Bernhard leiteten:

1954 - 1956: Werner Bäumle (hauptsächlicher Stammesgründer)
1956 - 1961: Martin Büche
1961 - 1966: Siegmund Ernst
1966 - 1969: Hansjörg Zeller
1969 - 1976: Christoph Siebold
1976 - 1988: Martin Zimmermann
1988 - 2003: Andreas Kramer
2003 - 2012: Frank Uecker
seit 2012: Saskia Trefzger / Thomas Meier

Kontakt 

Stammesleitung:
Saskia Trefzger / Thomas Meier

E-Mail

Pressebeauftragter:
Denis Schimak, Tel. 0174 305 8715 e-mail


Katholische Pfarrei St. Martin Wehr (Baden) - Kirchplatz 1 - 79664 Wehr
[E-Mail] [www.seelsorgeeinheit-wehr.de] [Sitemap] [Impressum] [Datenschutz] [29.11.2012]
[Kontakt] [Gottesdienstordnung]