Katholische Pfarrei St. Martin Wehr (Baden)
Heute: Hl. Damasus I., Papst - Liturgie: Schott Liturgische Tagestexte  

Hier: Gemeinden > Wehr > Gruppen > Festausschuß.html --> [Diese Seite kommentieren]

Festausschuß

Was wäre ein Gemeinde ohne Feste bei denen auch für das leibliche Wohl gesorgt wird? Bei allen Festen und feierlichen Anlässen in Aktion: Der Festausschuß

Neuer Festausschuß seit 2016 

Unter der Leitung von Veronika Jeck werden sich zukünftig Johanna Burger, Heinz Gersbacher, Maria Gersbacher, Peter Griesbaum, Sabine Kramer - Rempe, Helga Krupka und Astrid Müller um die Planung, Organisation und Durchführung von Pfarreifesten kümmern und so für das gesellige Pfarreileben sorgen.

Nach der Fusion der Pfarrgemeinden der Seelsorgeeinheit im Jahr 2015 kümmerte sich als Interim der Sr. Hemma Club um die Feste der Pfarrgemeinde St. Martin Wehr. Für diese Bereitschaft ein ganz herzliches Vergelt's Gott!

Dem neuen Festausschuß ein herzliches Dankeschön für die Bereitschaft diese wichtige Aufgabe zu übernehmen und alles Gute für ein segensreiches wirken.

Kontakt 

Veronika Jeck
Mühlenstraße 17
79664 Wehr - Öflingen

Tel. 07761 936634
Mail: vjeck@gmx.de

Geschichte des Festausschusses der Pfarrgemeinde St. Martin Wehr 

Ohne fleißige Vorarbeit kann das schönste Fest nicht gelingenDer Festausschuß nimmt durch seine Aktivitäten das ganze Jahr hindurch eine besonders wichtige Position ein. Von 1983 bis 2010 war Frau Eva Maurer als Pfarrgemeinderätin für diesen Bereich verantwortlich - ein ganz herzliches Dankeschön für Ihr großartiges Engagement über all diese vielen Jahre Hinweg!

Nicht nur bei kirchlichen Feiern wie Priesterjubiläen, Investitur und bei Empfängen anläßlich der Firmspendung ist der Festausschuß zur Organisation gefragt, sondern auch Anlässe wie das Patrozinium an Martini, Basare, Jubiläen, Nikolausmarkt und "Dächlefest" erfordern ihren vollen Einsatz. Darüber hinaus ist der Festausschuß zur Stelle, wenn es um alle möglichen geselligen Veranstaltungen geht (siehe z. B. Grundsanierung 2006)

Frau Maurer bei der Begrüßung in der Stadthalle Auch unsere Pfarrsekretärin hat tolle Servicefähigkeiten Frau Dede in Aktion... Frau Brugger beim Bedienung während des Pfarrfamilienabends an Martini

Blick auf den alten Pfarrsaal vor der Renovation Nach getaner Arbeit... Wer bei der Organisation des ersten Budenfestes 1983 dabei war, kann sich noch gut daran erinnern, daß zunächst die kleine Wildnis im Pfarrhof um den Nußbaum kultiviert werden mußte. Sträucher und Gebüsch wurden gerodet, sodaß mehr Platz im Pfarrhof entstand und dieser Bereich wohnlicher wurde. Ein "Dächle" gab es damals noch nicht. Die "Sitzungen" im Pfarrhof waren stark wetterabhängig. Die Initiative zu besseren Festbedingungen ergriffen die "Vierteleschlotzer", indem sie Gerüststangen organisierten, fachmännische Verstrebungen anbrachten und mit Baustahlmatten für die Überdachung sorgten.

Zustand der Pfarrscheuer vor dem UmbauFünf Jahre lang konnten so die "Budenfeste" wetterunabhängig ausgerichtet werden. Dann zeigte sich, daß auf weitere Jahre hinaus eine solidere Lösung gefunden werden mußte. Als Voraussetzung mußte die Ostseite der ehemaligen Pfarrscheuer gründlich renoviert werden. Unterm Dach fanden sich Theaterutensilien, Uniformen, Kulissen (im Zustand der Auflösung) und Gerümpel aller Art, die bei der Entsorgung mehrere Container füllten. Die Pfadfinder deckten die östliche Dachhälfte ab und zogen neue Sparren ein.

Das fertige DächleEine großzügige Spende von Kurt Trefzger (Bauzentrum Bad Säckingen), der die Kosten für die Hälfte aller benötigten Ziegel (Biberschwänze) übernahm und sie kostenlos anlieferte, half dazu, daß das Projekt "Dächle für den Pfarrhof' - trotz der laufenden Kosten für die Kirchenrenovation - schnell verwirklicht werden konnte.

Im Juni 1989, zum Kirchweihfest, konnte dann erstmals das "Dächlefest" unter neuem Dach und festen Balken gefeiert werden.

Vor allem die Bewirtung "unterm Dächle", Basare und Martine schlossen meist mit einem erfreulichen Plus ab. Ein großer Teil der Erträge floß und fließt in die Schuldentilgung für die Kirchen- und Turmrenovation.

Spitzarbeiten am Durchbruch zwischen altem Pfarrsaal und Küche Der Durchbruch zur Küche wird geschaffenAber auch die Kosten für den Dächleanbau im Pfarrhof und den Umbau des alten Pfarrsaales (Abbruch der alten Toiletten, Anbau für die Pfadfinder und Lagerraum für Kulissen und Gerätschaften für die Festwirtschaft, eine neue Holzverschalung im alten Pfarrsaal und der Durchbruch vom Pfarrsaal zur Küche (1988) ) konnten mit diesen Geldern bestritten werden.

Auch für die Wolfgangskapelle, die Sozialstation, für Schwester Theresa Eller in Argentinien und Pater Luis in Chile wurden ansehnliche Beträge überwiesen.

Ebenfalls in die Zuständigkeit des Festausschusses gehört die Organisation der Kommunionjubiläen (25 - 50 - 60 Jahre nach der feierlichen Erstkommunion). Mit einem Gottesdienst und anschließend gemütlichem Beisammensein mit feinem Menü im alten Pfarrsaal wird dieser Anlaß gefeiert. Zwischen 20 und 50 Teilnehmer finden sich jeweils zu diesem Gedenktag zusammen.

Auftritt der Stadtmusik bei der Pfarrfasnacht HerrenbalettAuf keinen Fall darf aber die alljährliche Pfarrfasnacht vergessen werden! Ein fester Punkt im Terminkalender des Festausschusses und mittlerweile ein Höhepunkt in der Wehrer Fasnacht.

Kontakt: 

Veronika Jeck
Pfarrbüro Wehr (siehe Kontakt)


Katholische Pfarrei St. Martin Wehr (Baden) - Kirchplatz 1 - 79664 Wehr
[E-Mail] [www.seelsorgeeinheit-wehr.de] [Sitemap] [Impressum] [Datenschutz] [13.06.2016]
[Kontakt] [Gottesdienstordnung]